Druckversion - Hospize - Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung
header_einrichtung.jpg
18. November 2017, 18:24 Uhr

Förderschwerpunkt Hospiz – stationär und ambulant

Neben dem Aufbau ambulanter Palliative Care-Strukturen liegt uns ebenso eine flächendeckende Versorgung mit Hospizen am Herzen. Hierzu gehört die Förderung von stationären Neubau-Projekten, wo wir in Bayern Lücken erkennen. Zugleich unterstützen wir auch die ambulanten Hospize und arbeiten dabei eng mit Hospizvereinen, Ärzten und Pflegenden zusammen.

Anbau Hospiz Haus Brög zum Engel

Lange Zeit war das Hospizzentrum Brög zum Engel in Lindau mit fünf Gästezimmern das kleinste Hospiz Bayerns. Dem steigenden Bedarf an stationären Hospizplätzen konnte das Haus in den letzten Jahren nicht mehr gerecht werden. Ein neuer, architektonisch einfühlsam ins Gesamtensemble gefügter Anbau ermöglicht nun eine Aufstockung auf acht Gästezimmer, ein lichtdurchfluteter Seminarraum bietet Platz für Fortbildungen und Veranstaltungen.  Die Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung förderte den Anbau an das Hospizzentrum Brög zum Engel mit 80.000 €.

Foto (c) Florian Holzherr mit freundlicher Genehmigung Bögl Gierer Architekten GmbH

Neubau: St. Ursula Hospiz Niederalteich

In Niederalteich bei Deggendorf wurde am 04. Juli 2015 das Hospiz St. Ursula eröffnet. Es ist das zweite stationäre Hospiz in Niederbayern und schließt damit eine große Versorgungslücke. Das Hospiz entstand in den ehemaligen Räumen eines Klosters der Ursulinen in direkter Nachbarschaft zur bekannten Benediktinerabtei Niederalteich. Der Umbau der alten Klosterräume wurde von der Stiftung mit 170.000 € gefördert.

Neubau: Johannes-Hospiz in Pentling

In Pentling bei Regensburg wurde am 01. April 2014 das erste Hopiz in der Region Oberpfalz eröffnet. Die Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung unterstützte das Projekt von Anfang an und sagte schon früh eine Förderung in Höhe von 377.500 € zu. Die Innenausstattung des Hospizes wurde mit den Fördermitteln finanziert.

Neubau: Juliusspital Hospiz Würzburg

In Würzburg wurde am 12. Juli 2013 das erste stationäre Hospiz für die Region eingeweiht. Das Haus verfügt über zehn wohnliche, klimatisierte Zimmer mit eigenem behindertengerechten Bad sowie eine Terrasse mit Zugang in den hauseigenen Garten. Betrieben wird es von der Stiftung Juliusspital, die in Würzburg auch ein Krankenhaus, ein Seniorenstift, Berufsfachschulen und Beratungsstellen betreibt. Die Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung förderte den 4,5 Millionen teuren Neubau mit 500.000 €.

Renovierung: Hospiz Pfaffenwinkel Polling

Seit fast 15 Jahren werden in dem Hospiz im idyllisch gelegenen Kloster Polling Menschen während ihrer letzten Tage begleitet. 2012 musste das Hospiz dringend renoviert und mit Funktionsräumen erweitert werden. Unsere Stiftung stellte für die erforderlichen Erweiterungsmaßnahmen eine Förderung über 90.000 € zur Verfügung. Die Arbeiten wurden 2013 abgeschlossen.

Neubau: Hospiz Vilsbiburg – erstes Hospiz in Niederbayern

Mit dem Hospiz Vilsbiburg wurde am 16.12.2011 das erste Hospiz in Niederbayern eingeweiht. Der Neubau wurde von der Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung mit einer Summe von 150.000 € gefördert. Die Mittel wurden für die Gestaltung des Außenbereiches, des Bewohnerbadezimmers und der Innenbeleuchtung verwendet.

Verankerung in der Region: Hospiz Naila

Das Hospiz im oberfränkischen Naila wurde bereits im Januar 2009 eröffnet. Betrieben wird es von der Diakonie Martinsberg. Um das Angebot in der Region bekannter zu machen und in der Bevölkerung zu verankern, förderte die Stiftung die Öffentlichkeitsarbeit für diese Einrichtung mit insgesamt 30.000 €. Mit Hilfe dieser Finanzzusage konnte eigens für das Hospiz eine Öffentlichkeitsreferentin eingestellt werden. Mit zahlreichen Kunstausstellungen, Benefizkonzerten, Jugend-Kunstaktionen oder Spendenaktivitäten – zum Beispiel ein Spendenlauf des Gymnasiums Naila – macht das Hospiz seither regelmäßig in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam und präsentiert sich der 8.000-Einwohner-Stadt Naila als offenes Haus.

Unterstützung ambulanter Hospizarbeit – Hospizvereine

Mit Anschubfinanzierungen für Koordinationskräfte helfen wir darüber hinaus Hospizvereinen bei der Betreuung ihrer ehrenamtlichen Hospizhelfer. Folgende Hospizvereine erhielten bereits eine Förderung:

  • Caritas Taufkirchen für ARGE
  • Hospizverein Berchtesgadener Land
  • Elisabeth-Hospizverein Dachau
  • Hospizgruppe Dingolfing
  • Hospizverein Bad Steben-Naila-Selbitz
  • Hospizverein Ferchheim
  • Hospizverein Freyung-Grafenau
  • Hospizverein Ingolstadt
  • Hospizverein Kronach  Pressebeitrag
  • Hospizverein Neuendettelsau
  • Hospizverein Neustadt a. d. Aisch
  • Hospizverein Passau
  • Hospizverein Schwandorf
  • Hospizverein Vilsbiburg
  • Ambulanter Hospizdienst Malteser Weiden
URL:
https://www.pkv-stiftung.de/projekte/hospize-und-hospizvereine.html