Druckversion - 10 Jahre Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung - Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung
2016_10_palliativ_fachtag_letzte_hilfe_kubitschek_984x450.jpg
17. Oktober 2017, 11:25 Uhr

10 Jahre Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung:
Fachtag »Letzte Hilfe« am 21. Oktober 2016

06.12.2016  von Anne Rademacher | Meldung teilen

München. Am 21. Oktober 2016 fand in München der Fachtag „Letzte Hilfe – Umsorgen und begleiten am Lebensende“ statt, zu dem die Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung anlässlich ihres 10jährigen Jubiläums eingeladen hatte. Über 150 Gäste aus der Hospiz- und Palliativbewegung nutzten die Möglichkeit, sich anhand von Vorträgen, einer hochkarätig besetzten und moderierten Podiumsdiskussion und Workshops über das Projekt "Letzte Hilfe" zu informieren.

Zum Auftakt der Veranstaltung im Kardinal Wendel Haus, München, stellten sich Vorstand, Kuratorium und Geschäftsführung der PKV-Stiftung ihren Gästen vor. Im Dialog mit Anouschka Horn vom BR Fernsehen (Rundschau Magazin) wurde ein Porträt der Stiftung gezeichnet. Anschließend überbrachte Dr. Thorsten Opitz vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Grüße von Staatsministerin Huml und würdigte in einem Grußwort die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Stiftung und Ministerium.

Das Thema des Fachtags „Letzte Hilfe – Umsorgen und begleiten am Lebensende“ stellte Prof. Andreas Heller vom Institut für Palliative Care und Organisationsethik, Fakultät für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt, Wien, Graz (IFF-Wien) vor. In seinem Vortrag beschrieb er, wie aus dem Konzept der sorgenden Gesellschaft heraus ein Kursprogramm zur Verankerung der Hospizkultur in der Breite der Gesellschaft entwickelt wurde.  Das von der PKV-Stiftung geförderte Projekt will die „Letzte Hilfe“ als Begleitung am Lebensende genauso selbstverständlich machen wie die „Erste Hilfe“. 

Bild: Prof. Claudia Bausewein (LMU München), Christine Bronner (Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München, Sepp Raischl (Christophorus Hospiz München) und Prof. Andreas Heller diskutieren unter der fachkundigen Moderation von Anouschka Horn.

In der sich anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Prof. Claudia Bausewein (LMU München), Christine Bronner (Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München, Sepp Raischl (Christophorus Hospiz München) und Prof. Andreas Heller unter der fachkundigen Moderation von Anouschka Horn über das Thema „Letzte Hilfe – Die Zukunft des Sterbens auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft.“

Nach einem ausführlichen Mittagsimbiss mit Zeit für Austausch und Vernetzung konnten die Gäste am Nachmittag anhand von Workshops das Kursangebot „Letzte Hilfe“ kennenlernen. Der Fachtag klang am späten Nachmittag bei einer Tasse Kaffee und vielen guten Gesprächen aus.



URL:
https://www.pkv-stiftung.de/aktuelles/10-jahre-paula-kubitscheck-vogel-stiftung.html